Wasser sparen und effizient nutzen mit einer Zisterne

Viele Menschen suchen einen Behälter, damit Regenwasser zum Sparen genutzt wird. Wird eine Zisterne überlegt, gibt es diese meist aus Kunststoff oder Beton zu kaufen. Beide Materialien sind generell geeignet. Die Zisterne aus Kunststoff bietet sich an, wenn das schwere Gerät nicht verwendet werden kann. Sollte der Ort daher schwer zugänglich sein, ist Kunststoff besser. Die Modelle gibt es aus glasfaserverstärktem Kunststoff und aus Polyethylen. 

Was ist für die Zisterne zu beachten?

Jeder kann die Anschlüsse für die Zisternen selbst erstellen oder es gibt auch Komplettpakete zu kaufen mit Zubehör und Anschlüssen. Bei Kunststoff ist durch das niedrige Gewicht kein Kran notwendig. Bei Kunststoff können Anschlüsse noch eingefärbt werden, wenn diese später benötigt werden. Kunststoff bei der Zisterne ist sehr dicht, weil die Zisterne aus einem Stück gefertigt wird. Sollte der tiefe Erdaushub kompliziert oder nicht machbar sein, dann ist der Flachtank oft möglich. Ohne Probleme können Erdarbeiten eigenständig durchgeführt werden. Zwei Personen können den Tank mit dem Gewicht von etwa 80 Kilogramm an etwa einem Tag fertig einbauen. Wichtig für die Zisterne ist, dass nicht Billigangebote gekauft werden. Ist Kunststoff schlecht verarbeitet, ist er oft weniger stabil. Werden Regenwassertanks befahren, ist das verstärkte Material wichtig.

Wichtige Informationen zu der Zisterne

Lange Garantien zeigen Qualität und so bieten manche Hersteller bis zu 25 Jahre Garantie auf die Modelle. Sind Tragegriffe vorhanden, wird das Versetzen und Tragen deutlich einfacher. Ist der Durchmesser von dem Domschacht dann größer, wird die Wartung vereinfacht. Die Verlängerung von dem Domschacht kann unter gewissen Bedingungen benötigt werden. Nicht selten wird auch die Zisterne aus Beton genutzt. Diese Zisterne wird mit Bagger oder Lieferkran aufgestellt. Gefunden werden die zweiteilige Betonzisterne, die Ringbauweise und die monolithische Regenwasserzisterne. Oft sind die Anschlüsse alle vorbereitet und das Modell ist auch aus einem Stück gefertigt. Die Modelle aus Beton überzeugen, weil sie ökologisch sinnvoll sind und mehrere Jahrzehnte halten. Durch die Stabilität ist das Befahren kein Problem und bei entsprechender Montage kann das schwere Modell nicht von dem Grundwasser angehoben werden. Die Modelle aus Kunststoff können hierbei allerdings oft angehoben werden. Die Montage bei der Zisterne aus Beton ist natürlich aufwändiger und oft wird ein Kran benötigt. Wichtig ist immer die glatte Oberfläche, damit nicht Keime und Schmutz anlagern können. Beim Kauf ist wichtig, dass das Speichervolumen richtig geplant wird und dass der Überlauf richtig gebaut wird. Die Zisterne sollte dann haltbar sein und für Reinigung und Wartung ist die gute Zugänglichkeit wichtig.